Dr. med. Stephan Riechmann Ambulante und stationäre Operationen

Carmen Hildebrandt (ang.) Konservative HNO Heilkunde

Heinrich Dick (ang.) Mittelohrchirurgie

Oleg Sanzharovsky (ang.) Konservative HNO-Heilkunde

Leistungen

Das Leistungsspektrum der Praxis umfasst die komplette Hals-Nasen-Ohrenheilkunde.

Diagnostik Kleinkinder

Das Hörvermögen von Neugeborenen und Kleinkindern kann mit normalen Testungen nicht geprüft werden. Hierzu sind objektive Gehörprüfungen erforderlich, die in der Praxis als Messungen „otoakulistischer Emmissionen“ durchgeführt werden.

Tinnitus, Hör- und Gleichgewichtsdiagnostik

Das Innenohr besteht aus dem Hörorgan (Hörschnecke) und dem Gleichgewichtsorgan (Gleichgewichtslayrinth). Spezifische Testungen in der Praxis können die Funktion der verschiedenen Elemente des Innenohres prüfen. Computergestützte Auswertungen können objektive Ergebnisse für die Funktionsbeurteilung liefern.

Diagnostik und Therapie des Schnarchens und der Schlafapnoe

Millionen von Menschen in Deutschland leiden an nächtlichem Schnarchen. Hiervon zu unterscheiden sind die nächtlichen schlafbezogenen Atemaussetzer. Die Patienten entwickeln dann eine Tagesmüdigkeit mit gefährlichem Sekundenschlaf beim Autofahren. Die Gefahr für Herzinfarkte und Schlaganfälle ist deutlich erhöht. Eine ambulante nächtliche Aufzeichnung des Schlafes (Polygraphie) wird in der Praxis angeboten und kann dieses Krankheitsbild erkennen. Als mögliche Therapieform können operative Korrekturen oder auch die Anpassung einer Schlafmaske angeboten werden.

Röntgendiagnostik

Das HNO-Zentrum Bückeburg ist Mitbetreiber der Röntgenanlage im Krankenhaus Bethel Bückeburg. Röntgenaufnahmen der Nase, der Nasennebenhöhlen sowie des Ohres können damit bei Bedarf in kurzer Zeit und in hoher Qualität erfolgen. Verzögerungen in der Diagnostik werden somit vermieden.

Stimmverbesserung

Die Stimme ist für unsere Kommunikation elementar. In Beruf und Freizeit gibt sie uns Sicherheit im Auftreten. Störungen der Stimme können sowohl durch organische als auch durch funktionelle Veränderungen hervorgerufen werden. Untersuchungen mit der Kehlkopflupe, unterstützt durch eine stroboskopische Endoskopie können diese Veränderungen aufdecken. Eine gezielte Therapie durch mikrochirurgische Eingriffe oder logopädische Stimmtherapie kann damit eingeleitet werden.

Allergologie

Die Häufigkeit von Allergien nimmt in den Industrieländern rasant zu. Die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde beschäftigt sich mit den allergischen Erkrankungen der Atemwege. Eine differenzierte Allergiediagnostik ist elementar wichtig, um eine spezifische Behandlung einleiten zu können. Neben den Hauttestverfahren ist der HNO-Arzt in der Lage, die betroffenen Schleimhautbereiche in der Nase und im Hals direkt zu untersuchen. Mit dieser Kenntnis werden in der Praxis Therapiemöglichkeiten entwickelt. Bei entsprechender Indikation erfolgt die Einleitung und Durchführung einer spezifischen Immuntherapie (Hyposensibilisierung).

Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen

Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen nach G 20 können durch die audiologische Ausstattung der Praxis durchgeführt werden, um ggf. eine Lärmschwerhörigkeit zu erkennen und auch anzuzeigen. Arbeitsmedizinische Untersuchungen nach G 44 können durch Nasenendoskopie erfolgen, um frühzeitig eine Erkrankung der Nasenschleimhaut zu erkennen, die durch Eichen- und Buchenholzstaub hervorgerufen werden.

Laser-Chirurgie

Die Laser-Chirurgie ist ein blutungsarmes und präzises chirurgisches Verfahren, bei dem Eingriffe ambulant und wahlweise in örtlicher Betäubung durchgeführt werden können. Mit der Laser-Chirurgie kann bei Erwachsenen die Nasenatmung verbessert werden, indem die Nasenmuscheln verkleinert werden oder auch Nasenpolypen abgetragen werden. Bei Kindern werden vergrößerte Gaumenmandeln verkleinert, um schweres nächtliches Schnarchen und Atemaussetzer zu beheben.

Radiofrequenz-Chirurgie

Die Radiofrequenz-Chirurgie nutzt die Energie langwelliger Radiowellen, um besonders schonend Energie unterhalb der Schleimhautoberfläche anzuwenden. Das Verfahren ist prädisponiert für die Straffung des weichen Gaumens (Somnoplastie), um die störenden nächtlichen Schnarchgeräusche zu reduzieren oder auszulöschen.

Hörgeräteberatung

Für Patienten mit Hörstörung stellt sich derzeit ein schier unüberschaubar großer Markt an Anbietern für Hörgeräte dar. In allen Medien findet eine Überflutung von z. Tl. widersprüchlichen Angeboten statt. Wir bieten eine neutrale Untersuchung des Hörvermögens sowie eine Beratung über die Notwendigkeit verschiedener Hörhilfen.

Stationäre Belegabteilung am Krankenhaus Bethel Bückeburg

Die operative Entfernung der Gaumenmandeln sowie verschiedene Nasenoperationen erfordern einen stationären Aufenthalt. Daher erfolgen diese Operationen am benachbarten Krankenhaus Bethel Bückeburg mit anschließendem Aufenthalt auf der HNO-Belegstation.

Ambulantes Operieren

Im ambulanten OP-Zentrum des Krankenhauses Bethel Bückeburg erfolgen die ambulanten HNO-ärztlichen Operationen. In speziell vorbereiteten Räumlichkeiten werden die Patienten vorbereitet und anschließend überwacht. Als ambulante Operation erfolgen:

  • Entfernung der Rachenmandel (Polypenentfernung) bei Kindern
  • Tonsillotomie (Verkleinerung der Gaumenmandeln)
  • endonasale Polypektomie (Nasenpolypen)
  • Ohrmuschelkorrekturen
  • Schnarch-Operationen (z. B. Somnoplastie)
  • Stimmlippen-Operationen